Mit unserem Angebot möchten wir, im Sinne eines Präventionsansatzes zu einer Lösung gegen Problematiken, wie Drogen- und Alkoholmissbrauch, Gewalt und Kriminalität beitragen. Speziell die Zielgruppe geflüchteter Menschen, die bisher noch keinen Anschluss an die Gesellschaft gefunden haben, liegt uns auf dem Herzen. Aus unserem christlichen Menschenbild heraus, sind wir überzeugt, dass jeder Mensch den Wunsch hat, in einer Gemeinschaft anzukommen und einen Beitrag zu leisten. Wir glauben, dass auch die benannte Zielgruppe dazu ermutigt werden kann über Kontakte und konkrete Begleitung in den ersten Schritten Hilfs- und Bildungsangebote in Anspruch zu nehmen, welche der Integration zuträglich sind und somit aktiv Kriminalität entgegen wirken. Neben aufsuchender Arbeit und Einzelfallhilfe im ehrenamtlichen Kontext wollen wir einen Beitrag zum Gemeinwesen leisten und soziale Projekte mit einem gemeinschaftsfördernden Ansatz initiieren. Menschen verschiedener Gesellschaftsmilieus sollen mit der Zielgruppe „Geflüchtete Menschen“ in Verbindung gebracht werden. Meine „silent disco“-Tanzveranstaltungen sind eine projektartige Ausgestaltung eines Begegnungsortes in familienfreundlicher, offener Atmosphäre.

Auf unseren Veranstaltungen kann man Gottes Liebe und Freude förmlich fühlen. Wir sehen zu, wie sich die dunkelsten Parks der Stadt erhellen und sich in herrliche, familienfreundliche Feste der Liebe und des Friedens verwandeln. Wir bieten „Silent Disco“, Chai Tee, Wasser, Gebete, Umarmungen und eine Umgebung voller gesunder sozialer Interaktionen an.
Menü schließen